Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie dies nicht wünschen, dann können Sie nachfolgend die Erhebung von Statistik-Cookies deaktivieren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok

DRP Randerath & Partner PartG mbB

Umzug

Neben unserem Standort in Heinsberg (Klevchen 16, 52525 Heinsberg) führen wir unsere beiden Büros in Aachen und Stolberg nunmehr zusammen.

 

Am 08.03.2019 beziehen die Standorte Aachen und Stolberg ihre neuen Räumlichkeiten:

 

Am Kraftversorgungsturm 5

52070 Aachen

Tel. 0241 - 701 300-0

 

Unsere neue Adresse befindet sich im Aachener Nordviertel auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs, einem Areal, welches in der Vergangenheit durch industrielle Tätigkeit geprägt war. Auf dem großen Gelände mit vielen alten, roten Backsteingebäuden erinnert Einiges noch an die ursprüngliche Nutzung. Zusammen mit den Neubauten ist ein öffentlich zugänglicher Lebens- und Arbeitsbereich entstanden, der überraschende Vielfalt bietet. Moderne Architektur, umgeben vom Charme der alten Industriegebäude, bietet - Ihnen und uns - attraktive Möglichkeiten zur Zusammenkunft und zum Austausch. Zeitgemäße Ausstattungs- und Kommunikationsmittel werden uns bei der Arbeit und Begegnung unterstützen. Parkplätze in ausreichender Zahl garantieren eine gute Erreichbarkeit.

 

Am Freitag, den 08.03.2019, werden wir umziehen. Umzugsbedingt kann es in den Tagen vor und nach dem Umzugstag zu einer eingeschränkten Erreichbarkeit per Telefon und Mail kommen. In dringenden Fällen erreichen Sie daher unser Büro in Heinsberg unter 02452 / 91 940 oder per Mail unter heinsberg@drp-partner.de.

 

Wir danken Ihnen bereits jetzt für Ihr Verständnis. Gleichzeitig freuen wir uns auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit sowie zahlreiche Begegnungen in unseren neuen Räumen.

 

 

 

 

 

 

Stellenangebote

Steuern aktuell

DATEV eG : Nachrichten Steuern


DStV fordert faires Besteuerungsverfahren für Rentner
 

Der DStV sieht u. a. im Rahmen der Korrekturnormen gesetzlichen Handlungsbedarf, um eine Benachteiligung der Rentner, die an einem Amtsveranlagungsverfahren teilnehmen, zu verhindern.


Freigrenze für Zuwendungen an Vereinsmitglieder in Baden-Württemberg erhöht
 

Das FinMin Baden-Württemberg teilt mit, dass die Freigrenze für Zuwendungen an Vereinsmitglieder in Baden-Württemberg rückwirkend zum 01.01.2019 von 40 auf 60 Euro erhöht wird.


BFH: Spendenabzug bei Schenkung unter Ehegatten mit Spendenauflage
 

Ein Ehegatte kann eine Spende auch dann einkommensteuerlich abziehen, wenn ihm der Geldbetrag zunächst von dem anderen Ehegatten geschenkt wird. Voraussetzung ist hierfür, dass die Ehegatten zusammenveranlagt werden und dass aufgrund einer Auflage im Schenkungsvertrag die Verpflichtung besteht, den Geldbetrag an einen gemeinnützigen Verein weiterzuleiten. So der BFH (Az. X R 6/17).


BFH: Korrektur unzutreffender Rechtsanwendung beim Bauträger
 

Der BFH nimmt u. a. Stellung zu der Frage, ob im Rahmen der Rückabwicklung des sog. Reverse-Charge-Verfahrens nach § 13b UStG aufseiten eines Werkunternehmers der begehrten Änderung des Umsatzsteuerbescheids die Vorschrift des § 17 UStG in unmittelbarer bzw. analoger Anwendung entgegengehalten werden kann (Az. XI R 21/17).